Was ist ein Minibagger?

Zugriffe: 429
Minibagger

Minibagger oder Miniaturbagger werden meistens für den Garten- und Landschaftsbau, aber auch für Bauarbeiten in Städten verwendet. Sie sind, wie der Name schon sagt, kleine Bagger, meistens Raupenbagger, und eignen sich aus diesem Grund vor allem für Orte, an denen der Platz von sich aus bereits begrenzt ist oder an denen nicht so viel Platz benötigt wird. Ein „gewöhnlicher“ Miniaturbagger liegt mit seinem Einsatzgewicht zwischen 0,5-6t und besitzen ein Schaufelgewicht von über 10 Litern. #

Vorteile von Minibaggern:

Die kleinen Brüder des „großen“ Baggers eignen sich für verschiedenste Arbeiten mit eingeschränktem Platz. Im Gartenbau kann man mit ihnen Bäche Pools und Teiche anlegen, Hügel aufschütten, Gräben graben oder unebene Flächen begradigen. Trotz ihrer geringen Größe erreichen sie übrigens eine Grabtiefe von ungefähr 2,50 m. Auch findet die Miniaturausgabe vom gewöhnlichen Bagger Anwendung in Gebäuden, in denen sonst keine anderen Maschinen Platz finden würden.

Nachteile von Minibaggern:

Durch das geringe Gewicht und ihren dadurch hohen Schwerpunkt ist die Gefahr größer als bei großen Baggern, dass Miniaturbagger schneller kippt.

Sicherheitsbestimmungen beim Miniaturbagger

  1. Ein absolut freier Aktionsbereich rund um den Bagger ist ein Muss! Während der Bagger genutzt wird, darf sich absolut keine in der Nähe des Baggers aufhalten, da sie im schlimmsten Fall von einem Baggerarm erfasst werden könnte. Dies kann zu sehr schlimmen Verletzungen führen. Daher sollte vor Nutzung des Baggers sichergestellt werden, dass sich keine Person in direkter Reichweite des Baggers befindet.
  2. Den Bagger nicht bei einer Steigung von 15% verwenden. Die Stabilität des Baggers wird durch eine zu massive Steigung nicht mehr gewährleistet.
  3. Verwenden des Baggers nur bei geeigneten Wetterbedingungen. Der Boden sollte trocken sein, da bei nassem Boden die Gefahr besteht, dass der Bagger abrutscht oder unter dem Boden wegbricht.
  4. Bagger nicht in geschlossenen Räumen einsetzen. Die vom Bagger produzierten schädlichen Abgase finden ansonsten nicht ihren Weg nach draußen und können im schlimmsten Fall bis zu einer Kohlenmonoxidvergiftung führen.
  5. Bagger nicht in direkten Kontakt mit Wasser bringen. Wasser sollte niemals die halbe Kettenhöhe übersteigen, da es sonst ins Kettenlager eindringen und dieses beschädigen könnte.

Welcher Führerschein wird für das Fahren eines Minibaggers benötigt?

Eigentlich benötigt man für das Führen und Fahren eines Baggers überhaupt keinen Führerschein. Trotzdem bietet es sich an, einen zertifizierten Kurs zu machen und ihn mit einem Baggerausweis abzuschließen. Dies hat den Vorteil, dass man sich als Hobbybaggerfahrer insgesamt ein wenig sicherer im Umgang mit Baggern und in der Handhabung mit ihnen fühlt. Diese Sicherheit profiliert einen auch im Falle eines Schadensfalls gegenüber der Versicherung, da stets davon ausgegangen wird, dass erfahrene Baggerfahrer weniger fahrlässig handeln. Für den Fall, dass man sich irgendwann man beruflich so orientiert, dass es interessant sein könnte, das Baggerfahren zu beherrschen, kann ein Nachweis über diese Fähigkeit auch für den zukünftigen Arbeitgeber interessant sein.

Baggerscheine liegen preislich bei ungefähr 1000€ und erfordern für gewöhnlich ca. 10-15 Unterrichtsstunden. Normalerweise besteht die Prüfung aus zwei Teilprüfungen, nämlich einer theoretischen und einer praktischen Prüfung. Praktische Prüfungen können sogar auf einer richtigen Baustelle stattfinden.

Für welche Einsätze ist der Minibagger geeignet?

Ein Minibagger kann, Dank seiner komfortablen und kompakten Größe, variabel bei vielen Einsätzen im und ums Haus genutzt werden, und zwar überall dort, wo große Maschinen nicht mehr hinkommen. Seine Größe ermöglicht eine außergewöhnliche Flexibilität in der Handhabung. Dies spart Kraft, Zeit und Energie. Der leistungsstarke Motor lasst keine Wünsche offen und erlaubt es, eine ganze Menge Arbeiten durchzuführen. Der schwenkbare Löffelarm erlaubt Erdaushub an Hauswänden oder das Trockenlegen von Mauern. Dank einer präzisen Steuerung lassen sich Arbeiten bis in das kleinste Detail erledigen. Auch im Garten ist der Minibagger vielseitig einsetzen. Mit seiner Größe lässt er sich ohne Probleme in jeden Garten hineinmanövrieren. Hier kann man einen Pool ausheben, einen Teich anlegen und Planierarbeiten leisten. Die Miniaturausgabe der großen Bagger ermöglicht bis auf eine Aushub tiefe von 2,50 Meter zuverlässige und präzise Arbeit.

Warum ist es eher lohnend, einen Minibagger zu mieten, anstatt ihn zu kaufen?

Verschiedene Faktoren machen es interessant, einen Bagger, insbesondere einen Minibagger zu mieten und das nicht nur für Privatleute, sondern durchaus auch für gewerbliche Zwecke. Insbesondere bei der Frage, ob ein Bagger überhaupt vollständig ausgelastet wäre, drängt sich im Gewerbe die Idee auf, ob man nicht lieber einen Minibagger leihen sollte.
Wir von Baumaschinenverleih Potrep stehen Ihnen als zuverlässiger Partner im Verleihservice bei Fragen zur Seite, wenn man einen Minibagger oder andere Maschinen mieten möchte. Wir liefern das Rundum-Sorglos-Paket, wenn es um den Verleih von Minibaggern geht. Enthalten sind im Mietpreis zweierlei Schaufellöffel und auch eine Versicherung, sofern die Maschine Schäden erleidet. Dies sichert beide Parteien ab, sowohl den Vermieter als auch den Mieter. Interessant sind die unterschiedlichen Tarife, denn je nach Mietdauer verringern sich auch die Kosten pro Tag. So kann man individuell den für sich passenden Tarif finden und den Bagger ganz nach seinen Wünschen nutzen.

Hier findet man eine Auswahl der verschiedenen zu verleihenden Minibaggermodelle, die der Baumschinenverleih Potrep zu bieten hat.
Je nach Wunsch und Einsatzgebiet, kann man für den Bagger einen Anhänger dazu bestellen, auf dem man Werkzeuge und Baumaterialien lagern kann bzw. transportieren kann.
Gerade im Zusammenhang mit Erdbewegung ist neben einem Bagger natürlich auch immer zusätzlich ein Dumper in Betracht zu ziehen, um große Mengen an Erde problemlos und unkompliziert transportieren zu können. Als Beispiel sei hier unser der Minidumper genannt! Der Minidumper von Potrep beinhaltet eine Selbstladung und ist, gemeinsam mit dem Anhänger, eine sinnvolle Ergänzung zum Miniaturbagger, um auf einfache Weise im Haus, am Haus und im Garten arbeiten zu können.


Das Mieten von Baumaschinen bietet zusätzlich noch den Vorteil, das die Maschinen immer in ausgezeichnetem Zustand sind, da sie regelmäßig kontrolliert und gewartet werden. Das Mieten von Maschinen rund um die Baustelle wird so zu einem einfachen und schnellen Vorgang, wodurch es gerade auch für gewerbliche Unternehmen interessant wird. Aus der Option, eine Maschine zu Mieten, ergibt sich die Möglichkeit, eine Baummaschiene, wie den Bagger in Miniaturformat, zunächst einmal auszutesten und sich ein Bild davon zu machen, ob er mit seinen Funktionen, Auslastung in dem jeweiligen Betrieb finden könnte. Es bleibt festzuhalten, dass ein Miniaturbagger in vielen Situationen Erleichterung auf Baustellen schaffen kann. Es lohnt sich also, ihn auszuprobieren. Sie haben Fragen zu unserem Mietservice oder unseren Maschinen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben uns per Mail!